Konvent-sign

DerKonvent März 2012

Der erste Konvent der katholischen Kirchengemeinde St. Josef und Martin am 3. März 2012 ist umfangreich dokumentiert. In fünf Teilen sind eine Einleitung zum Konvent, die Ergebnisse des Tages, die Themenfelder für die zehn Arbeitsgruppen und die Ergebnisse der Arbeitsgruppen vom Februar 2013 dargestellt.

Die Dokumentation können von dieser Seite aus geladen werden und stehen mit weiteren Unterlagen zur Verfügung.

Eröffnung und Dialog - 3. März 2010

  • Wie soll Kirche in St. Josef und Martin im Jahr 2022 aussehen?
  • Wie wollen  wir Kirche in St. Josef und Martin gestalten?
  • Was ist wirklich wichtig für meinen persönlichen und unseren gemeinsamen Glauben?

Diese drei Kernfragen bilden den Einstieg in einen Dialog der Gemeinde, den der Pfarrgemeinderat mit dem ersten Konvent in Langenfeld beginnt.

162 Frauen und Männer aller Altersgruppen waren der schriftlichen Einladung gefolgt, sich zu diesem Thema mit einzubringen. 

Eingestimmt durch einen Wortgottesdienst startete der Dialog mit der Methode "world-café". In drei Runden wurden an 27 Tischen Aspekte, Wünsche und Probleme zu aktuellen Themen diskutiert und dann auf den "Tischtüchern" schriftlich festgehalten. Ohne Tabus kamen die Themen und auch die besonderen Merkmale der acht Orte des kirchlichen Lebens sowie der "neuen" Großgemeinde auf den Tisch und es wurden dazu stichwortartig Ziele und Schritte zur Umsetzung skizziert.

Diese Ziele und Schritte wurden gewichtet und die ersten beiden je Tisch dann zu Themenfeldern gebündelt, die nach dem Konvent in zehn Arbeitsgruppen mit reger Beteiligung weiter bearbeitet wurden.

 

DSC_4998
Das Wort Gottes leitet uns ...
DSC_5016
Tische im 'World-Café'
DSC_5022
Ergebnisse: die 'Tischtücher'
DSC_5057
PGR-Vorstand

Konvent

Tischtücher

In drei Runden à 30 Minuten haben 162 Teilnehmer aus allen Orten kirchlichen Lebens unserer Gemeinde die Frage: St. Josef und Martin: Katholische Kirche in Langenfeld 2022 - wie sieht sie aus? miteinander diskutiert.

Nach Runde 1 und 2 ist an den 27 Tischen jeweils ein "Gastgeber" sitzen geblieben, die anderen sind an einen anderen Tisch gewechselt. Die Tischtücher zeigen die aufgeschriebenen Ziele (rot) und Schritte (blau) nach der dritten Runde. Die Punkte zeigen an, welches Ziele und Schritte dieses Tisches als wichtigste gewertet wurden.

Diese konkreten Anregungen, Ermunterungen, Wünsche und kritischen Aussagen der Gemeindemitglieder sind ein "wertvoller Schatz" für die Arbeit der Gremien. Sie bilden die Grundlage für die Arbeitsgruppen zur Aufarbeitung der Ergebnisse nach dem Konvent.

 

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

Einleitung

"Der Konvent - eine Bereicherung für die Gemeinde"

Mit diesem Eintrag aus dem Gästebuch beginnt diese Einleitung, in der ein Bericht über den Ablauf des Tages und die eingesetzteMethodik "world-café" gegeben wird. Ergänzt wird das um Bilder vom Tag und der zu Beginn gezeigten Präsentation.

Teil 1: 27 "Tischtücher"

Fotos der Originale mit den Bewertungspunkten zu Zielen und Schritten

Teil 2: Ziele und Schritte, Bündelung und Ergänzung

Liste der "gewichteten" Ziele und Schritte und der daraus abgeleiteten Themenfelder. Auflistung aller notierten Themen, Ziele und Schritte.

Teil 3: Beauftragung der Arbeitsgruppen

Die Arbeitsaufträge an die zehn Arbeitsgruppen mit Angabe der zugeordneten Themen, Ziele und Schritte.

Teil 4: Ergebnisse der Arbeitsgruppen

Zusammenfassung der Ergebnisse aller 10 Arbeitsgruppen - (Schlussdokument)

 

 

 

Ansehen / Download