Neujahrsgruß 2020 des PGR-Vorsitzenden

1. Januar 2020;

Liebe Mitchristen in unserer Kirchengemeinde
St. Josef und Martin in Langenfeld,
liebe Interessierte! 

 

Zum Beginn des neuen Jahres 2020 wünsche ich Ihnen im Namen des Pfarrgemeinderates alles Gute, Glück, Gesundheit und Erfolg in beruflichen wie privaten Dingen.
Mögen Zufriedenheit, gute und interessante Begegnungen und viele bereichernde Erfahrungen Sie das Jahr über begleiten! 

Wir wünschen uns unsere Welt friedvoller und hoffen in der Gesellschaft und in unserer Kirche auf von Respekt und Wertschätzung geleitete Diskussionen und sachliche Auseinandersetzungen im Ringen um die richtigen Entscheidungen. Gottes Segen möge uns alle auf unseren Wegen begleiten. 

Das neue Jahr wird für unsere Gemeinde vielfältige Herausforderungen bringen, deren Tragweite wir möglicherweise heute noch nicht erkennen können.
Den begonnenen Weg hin zu einer Öffnung unserer Gemeinde für alle Menschen in unserer Stadt und zur Herausbildung einer Kultur des Willkommens und Interesses an unseren Nachbarn wollen wir weitergehen. Dazu gehört auch unser Bemühen um Offenheit und Bereitschaft, auf die Menschen zuzugehen. Zuversichtlich sehen wir dabei auch auf den „Synodalen Weg“ der Kirche in Deutschland und auf den „Pastoralen Zukunftsweg“ in unserer Erzdiözese Köln. 

Nach unerwarteten Verzögerungen werden wir, so unsere Hoffnung, unseren „Ankerplatz“ als neues "Zentrum" inmitten der Stadt an der Kirche St. Josef bald eröffnen können.
Im und am „Ankerplatz“ werden wir gute Voraussetzungen haben, auf die strukturellen Veränderungen unserer großen Gemeinde eingehen zu können. Die Idee, vielgestaltige Begegnung von „ Kirche in der Stadt – Kirche für die Stadt“ zu ermöglichen, geht mit der Schaffung guter Bedingungen für die notwendige Verwaltungsarbeit der Gemeinde einher. 

Das Projekt „Kirchenschlüssel“ während der kommenden Monate will Glauben in unserer Kirche in Langenfeld zukunftsfähig gestalten. Dazu gehören Innehalten und Unterbrechung ebenso wie der Versuch, die Perspektive, den Blick auf den gewohnten Alltag, einmal anders zu wählen. Wir alle können Schlüssel für einen lebendigen Glauben sein. Gestalten Sie mit uns! 

Der Pfarrgemeinderat ist auf die Mitwirkung vieler Menschen unserer Gemeinde angewiesen, damit er seine Aufgaben gut erfüllen kann. Deshalb danke ich von Herzen allen, die das aktiv tun: den Vereinen, Verbänden, Gemeinschaften, Chören, Gruppen, Besuchsdiensten, Gremien, der Redaktion des Magazins und der Homepage und allen, die zum Leben der Gemeinde beitragen und es mitgestalten! 

Ich freue mich mit dem Pfarrgemeinderat und den anderen Gremien auf viele gute Begegnungen, neue Ideen, Kritik, Anregungen, Mitwirkung und Ihr Interesse an unserer Kirchengemeinde! 

 

Herzliche Grüße 

Thomas Antkowiak

PGR-Vorsitzender 

Zurück